Freitag, 18. Juni 2021
12.11.2014 16:15
Luzern

9 Schweine wegen Brand verendet

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Am Mittwochmorgen ist in der Nähe von Beromünster LU in einem Schweinestall ein Brand ausgebrochen. Zwei Mutterschweine und sieben Ferkel sind gestorben. Als Brandursache wird ein elektrotechnischer Defekt vermutet.

Kurz nach 6.15 Uhr wurde der Brand in einem Schweinestall in Gunzwil gemeldet. Die mit 110 Personen ausgerückten Einsatzkräfte konnten das Feuer rasch löschen. Mittels Lüfter wurde der Rauch aus dem Stall geblasen. Für zwei Mutterschweine und sieben Ferkel kam die Hilfe jedoch zu spät. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Als Brandursache steht gemäss einem Communiqué der Kantonspolizei Luzern ein elektrotechnischer Defekt im Vordergrund. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht abgeschätzt werden.

Mehr zum Thema
Allerlei

Je nach Grösse, Standort und Branchenmix habe es sehr grosse Unterschiede bei den Umsatzentwicklungen gegeben. - Syed ZaidiDie monatelangen Lockdowns haben den Schweizer Shoppingcentern einen fetten Strich durch die Rechnung…

Allerlei

Ausnahmen für Geimpfte, Getestete und Genesene soll es nicht geben. - Orna Wachman Personen mit einem Covid-Zertifikat sollen nicht von Zugangsbeschränkungen ausgenommen werden. Der Ständerat hat am Donnerstag dem Nationalrat…

Allerlei

Der erste Preis geht an Mirjam Schleiffer. - zvg Die Schweizerische Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie zeichnet jedes Jahr junge Wissenschaftler mit dem Nachwuchspreis aus. Drei Arbeiten sind besonders hervorgestochen.…

Allerlei

Auch heuer tischen Bäuerinnen und Bauern am Nationalfeiertag Leckereien von ihren Höfen auf.  - SBV Der Bauernverband hat entschieden: Der Buure-Zmorge am Nationalfeiertag soll stattfinden.  Aufgrund der rückläufigen Fallzahlen hat…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE