31.07.2018 07:35
Quelle: schweizerbauer.ch - Patrick Fankhauser
Blog
Ablenkung bei den SwissSkills-Vorbereitungen
Unser Blogger Patrick Fankhauser aus Burgistein BE tritt im September in Bern an den SwissSkills an. Er misst sich mit 35 andere Kandidaten und versucht, bester Landwirt zu werden. Bis zu den Meisterschaften schreibt er, an Stelle von Samuel Tobler, alle zwei Wochen einen Blog über seine letzten Tage als Lehrling und über seine Vorbereitung auf die Meisterschaften.

Vorbereitung für die Swiss Skills 

Im Moment versuche ich, die einzelnen Themen, die an der Swiss Skills vorkommen, noch einmal anzuschauen (Pflanzenbau, Mechanisierung, Arbeitsumfeld und Tierhaltung). Richtig intensiv mache ich das zwei bis drei Wochen vor der Vorausscheidung der Swiss Skills. Bis es soweit ist, versuche ich immer wieder im Praktischen alles so zu gestalten, wie es an der Swiss Skills vorkommen könnte. Ich fahre beispielsweise mit einem Zwei-Achs-Anhänger rückwärts und so weiter. Was ich natürlich nicht trainieren kann ist, dass mir in Bern ein paar Leute auf die Finger schauen. In dieser Situation muss ich nur einen kühlen Kopf bewahren und sehr selbstsicher sein, dann kommt es schon gut. 

Ablenkung ist immer gut

Wenn ich Zeit habe, mache ich immer beim Arbeiten mit dem Traktor (Mähen, Güllefahren, usw.) Videos vom Traktor und den Maschinen. Mich fasziniert das immer wieder, da es sehr coole Videos gibt. Dabei Filme ich zuerst die ganze Arbeit, wenn mein Bruder fährt oder ich selbst. Bei der Drohne kann man einstellen, dass sie dem Traktor oder der Maschine nachfliegt. Nach der Aufnahme kann ich die Sequenzen bequem auf dem Handy zusammenschneiden. Für ein Video von einer Länge von zwei Minuten brauche ich etwa 10 Minuten, bis es fertig ist. Alle meine Videos stelle ich auf meinen Youtube-Kanal (Fanki311).

Aktuelle Arbeiten

In den Letzen zwei Wochen arbeitete ich zu Hause auf dem Betrieb meines Vaters. Wir haben die letzten 2 Weizenfelder abgeerntet. Der Ertrag der Sorte Hanswin war gut, Chaumont sehr gut. Zu dem haben wir noch auf drei Parzellen Emd gemacht. Der Ertrag war trotz der anhaltenden Trockenheit recht gut. Das wichtigste ist, aus solchen Situationen das Beste zu machen. Den solche Dürren im Sommer werden meiner Meinung nach in Zukunft noch stärker auf uns zu kommen. Denn die Klimaerwärmung wird immer wie stärker und beeinflusst sicher solche Naturgeschehnisse wie Dürre, Hagel und Hochwasser.      

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE