13.07.2015 15:47
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Aargau
AG: Igel tappt in illegale Tellerfalle
Höllische Schmerzen hat ein Igel erlitten, der im aargauischen Muhen in eine illegal aufgestellte Tellerfalle getreten ist. Anwohner retteten zwar das vor Schmerzen schreiende Tier, doch der Tierarzt musste den Igel einschläfern.

Eine Anwohnerin hörte das Tier schreien und fand den Igel auf einem Fussweg. Sie holte Hilfe. Mit vereinten Kräften gelang es, das Tier aus seiner qualvollen Lage zu befreien. Es wurde in eine Tierklinik gebracht. Aufgrund der Verletzungen musste es dort erlöst werden.

Das Fangen von Tieren mittels Tellerfalle sei äusserst verwerflich, da die Tiere meist mit den Gliedmassen in die Falle gelangen und höllische Schmerzen erleiden, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung vom Montag. Diese Fangart sei verboten. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen eingeleitet und sucht Zeugen.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Angaben zum Fallensteller machen kann, wird gebeten, sich mit der Mobilen Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) in Verbindung zu setzen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE