13.05.2018 12:44
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wein
Aigle wird Welt-Weinhauptstadt
Nach Valladolid in Spanien und Peking in China kommt ein internationaler Wein-Wettbewerb im nächsten Jahr in die Schweiz: Der «Concours Mondial Bruxelles» findet vom 2. bis 5. Juni 2019 in der Waadtländer Gemeinde Aigle statt.

Die Gemeinde sei sehr stolz, Austragungsort für den Wettbewerb zu sein, und die Wein-Leidenschaft mit Experten aus der ganzen Welt teilen zu können, liess Frédéric Borloz, der Präsident des Schweizer Weinbauernverbands, in einer Mitteilung verlauten. Einen Wettbewerb dieses Ausmasses durchzuführen öffne viele Türen und ermögliche eine unmessbare Sichtbarkeit.

Der Kanton Waadt produziert auf acht Appellationen einen Viertel der Schweizer Weine. Aigle sei der ideale Austragungsort für den Wettbewerb, steht in der Mitteilung. Dies wegen der Nähe zu den Alpen und zum Genfersee sowie wegen der Weinberg-Terrassen in Lavaux, welche ein Unesco-Welterbe sind. Zudem liege die grösste Weinregion der Schweiz - das Wallis - direkt nebenan.

Die Weindegustationen des Wettbewerbs werden in den Räumen der internationalen Radgesellschaft in Aigle stattfinden. Die Jury und Journalisten werden verschiedene Weinregionen in der Schweiz besuchen, darunter solche im Waadtland und im Wallis.

Die Wahl von Aigle als nächster Austragungsort wurde am letzten Tag der diesjährigen Austragung des «Concours Mondial Bruxelles» in Peking bekannt gegeben. Einige Schweizer Delegierte nahmen an der 25. Ausgabe des Wettbewerbs in Peking teil. Insgesamt reisten mehr als 330 Degustierende aller Nationalitäten nach Peking, um mehr als 9100 Weine zu probieren. Dies ist ein neuer Rekord.

Die Schweiz hatte 2006 zum ersten Mal am «Concours Mondial Bruxelles» teilgenommen. In den letzten drei Jahren hat die Anzahl der beim Wettbewerb eingeschriebenen Weine zugenommen. Im Jahr 2017 gewann die Schweiz 42 Medaillen, darunter drei Mal eine goldene.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE