15.06.2018 06:40
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt
Tourismus
Alpinavera-Passmärkte feiern
Was im 2008 mit je einer Austragung auf dem Oberalp- und dem Lukmanierpass begann, findet nunmehr in den Sommermonaten jeden Sonntag auf einer der Passhöhen Oberalp, Lukmanier, Gotthard und Klausen statt. Die Alpinavera-Passmärkte feiern ihr 10-jähriges Jubiläum.

Bei den Einheimischen als auch bei den Gästen haben sich die Alpinavera-Passmärkte in den letzten Jahren als Regionalmärkte etabliert, heisst es in einer Mitteilung. Die einheitlichen Marktstände und das Bergpanorama schaffen eine Marktatmosphäre, die zu einem Besuch und zum Verweilen einlädt.

Jeweils 30 bis 35 einheimische Produzenten bieten ihre kulinarischen Leckerbissen und handwerklichen Trouvaillen aus den Kantonen Graubünden, Glarus, Uri und dem Tessin an.

Organisiert werden die Passmärkte vom Trägerverein Alpinavera. Der Verein hat das vorrangige Ziel, den Absatz der alpinen Spezialitäten und regionalen Produkte aktiv zu fördern. Auf jedem der Passmärkte werden jeweils über CHF 20‘000 umgesetzt.

Diese Einnahmen fliessen direkt in die Land- und Ernährungswirtschaft der Bergregionen und sind damit eine Ergänzung des Einkommens in den Kantonen Graubünden, Uri, Glarus und Tessin.

Weiterer Ausbau ist geplant

In Zusammenarbeit mit graubündenVIVA sollen im Kanton weitere Passmärkte aufgebaut werden. Erste Ideen, die Passmarktsaison mit Märkten auf dem Flüela oder dem Julier zu verlängern, werden derzeit konkretisiert. Möglicherweise wird am 9. September 2018 ein zusätzlicher Markt auf dem Julierpass stattfinden.

Dank Hilfe der Stiftung Suyana finanzielle Entlastung 

Nur dank finanzieller Unterstützung ist es möglich, die Passmärkte zu organisieren und laufend auszubauen. Die Stiftung Suyana übernimmt einen Teil der Organisationskosten und sichert dadurch vielen Bergbauern einen wichtigen Gewinn, denn die geringen Teilnahmekosten ermöglichen es auch Kleinstanbietern, einen Auftritt an den Passmärkten zu realisieren.

Die Stiftung Suyana leistet in ländlichen Gebieten der Schweiz gemeinnützige Hilfe bei der Verwirklichung lokaler Projekte. Der Bündner Bauernverband und die Regiun Surselva leisten als Sponsoren ebenfalls einen wichtigen Beitrag an die Durchführung der Passmärkte.

Die Passmarkt-Sonntage 2018

• Gotthard: 1. Juli, 22. Juli, 26. August, jeweils 10.00 - 16.00 Uhr

• Oberalp: 8. Juli, 29. Juli, 2. September jeweils 10.00 - 16.00 Uhr

• Lukmanier: 15. Juli, 19. August, jeweils 10.00 - 16.00 Uhr

• Klausen: 5. August, Verschiebedatum: 12. August, 10.00 - 16.00 Uhr

Die Passmärkte sind alle mit öV erreichbar (Bahn und Postauto/Bus).

Infos über die Durchführung gibt es ab Freitag-Mittag vor dem jeweiligen Passmarkt unter www.alpinavera.ch (News oder Veranstaltungen) oder Tel. 081 254 18 50.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE