17.07.2013 06:51
Quelle: schweizerbauer.ch - Heidy Beyeler
Fernsehen
Alpleben im Fernsehen: Täglich vom Fernsehen begleitet
Margrit und Ueli Abderhalden sind seit Montag für die nächsten drei Wochen Hauptdarsteller in «Schweiz aktuell am Berg – die Älplerfamilie». Der «Schweizer Bauer» hat die Familie und ihr Team letzte Woche besucht.

Ueli und Margrit Abderhalden wissen, dass sie die traute Zweisamkeit  auf später verschieben müssen. Erstens, weil man auf der Alp sowieso auf sehr engem Raum mit dem Team zusammen ist. Und  zweitens, weil während der nächsten drei Wochen das Fernsehen zu Besuch ist. Tag für Tag wird die Crew von SRF  den Alltag der Älplerfamilie Schritt auf Tritt mit der Kamera verfolgen und das Ergebnis am Abend  ausstrahlen. 

Arbeiten vor der Kamera

Die lebensfrohe Margrit und der etwas zurückhaltende Ueli wissen, worauf sie sich mit «Schweiz aktuell am Berg – die Älplerfamilie» einlassen. «Während unseres Tagewerks lassen wir uns nicht irritieren. Wir machen unsere Arbeit, so wie sie eben gemacht werden muss», sagt die unkomplizierte Bäuerin Margrit. Sie weiss Ueli als ruhigen Pol  an ihrer Seite. Die junge dynamische Bauernfamilie mit den beiden Kindern Simon (3) und Melina (1) nimmt die  heutigen Herausforderungen in der Landwirtschaft   mit Überzeugung an. «Eine spannende Aufgabe, weil Kreativität und Einfallsreichtum zu Motivation und Kraft in der selbstständigen Arbeit führen.»

Leidenschaftliche Älpler

Die Familie  aus Starkenbach (Toggenburg) verbringt  bereits  den dritten Sommer auf der Alp Malbun oberhalb Buchs. Beide haben bereits  mehrere Sommer  auf verschiedenen Alpen  verbracht, bevor sie 2011 vom Verwaltungsrat der Ortsgemeinde Buchs als Pächterehepaar für die Alp Malbun gewählt wurden. Margrit und Ueli  Abderhalden  haben keine verklärte Vorstellung vom Älplerleben. Sie wissen, dass das Leben auf dem Berg nicht dem  Heimatfilmklischee entspricht.

Eine strenge, schöne Zeit

Neben den 95 Kühen – davon 18 aus dem heimischen Hof der Abderhaldens –  werden 160 Rinder und rund 20 Alpschweine auf Malbun betreut. Die Alpschweine sind hier neben dem eigenen Grauvieh Margrits Lieblinge. Das muss wohl gegenseitig  sein; kaum erscheint Margrit auf der Bildfläche – meist in Begleitung ihrer Kinder Simon und Melina –, kommen die zutraulichen Alpschweine den Hang hinauf angerannt.  Auf der Weide können sie sich nach Herzenslust frei  bewegen. Ein schöner Anblick. 

Arbeitsteilung

Während für Ueli neben dem Melken die Hauptarbeit in der Käsezubereitung und -pflege liegt, widmet sich Margrit tagsüber ihren Aufgaben. Sie managt den Haushalt, kümmert sich um den Gemüsegarten, bedient die Gäste, die auf der Terrasse des Alpbeizlis einen Zwischenhalt einlegen, bäckt Brote oder den traditionellen Toggenburger Schlorziflade, pasteurisiert den Alprahm und macht leckere Joghurt oder feine Panna cotta.  Sie möchte den Besuchern  unvergessliche Momente auf der Alp bescheren, zum Beispiel mit einem einzigartigen Mondscheinfondue oder einem 1.-August-Raclette auf der Alp oder dem Mulchentag am 28.Juli, an dem die Genussreife des diesjährigen Alpkäses gefeiert wird. Diesmal wahrscheinlich etwas öffentlicher als auch schon. Noch bis am 2. August lässt die Familie ja das Fernsehen an ihrem  Älplerleben teilhaben.

Ausstrahlung: «Schweiz aktuell am Berg – die Älplerfamilie», 15. Juli bis 2. August, werktags, 19 Uhr, SRF 1.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE