Freitag, 27. November 2020
07.01.2013 09:48
Österreich

Alte Technik neu entdeckt: Österreicher mahlen Getreide wieder mit Steinmühle

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Im österreichischen Rannersdorf wird Getreide künftig mit einer Steinmühle zermahlen. Sie ist die erste dieser Art in Mitteleuropa.

Die neue Anlage besteht aus drei seriell geschalteten High-Tech-Mühlesteinen, welche Weizen, Roggen und Dinkel bei niedrigen Temperaturen besonders schonend zerkleinert, so der Geschäftsführer der Vonwiller Österreichische Qualitätsmühlen zur deutschen Agrarzeitung. Rund 25’000 Tonnen Bio-Getreide aus der Region wird die Mühle in Rannersdorf zukünftig produzieren. Diese Mühle ist die erste dieser Art in Zentraleuropa.

Das Zermahlen von Getreide mit Mühlsteinen wird bereits seit der Antike praktiziert, ist jedoch Mitte des 19. Jahrhunderts durch Stahlwalzen abgelöst worden. Die Vonwiller Mühlen sind Österreichs grösste Mühlengruppe und verarbeiten jährlich 200’000 Tonnen Getreide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE