Montag, 28. November 2022
03.10.2022 17:10
Wetter

Altweibersommer erfasst die Schweiz

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda/blu

Der Altweibersommer bestimmt seit Montag das Wettergeschehen in der Schweiz. Im Tessin registrierte Biasca mit 25,5 Grad noch einen Sommertag. Dabei spielte neben der Sonne der Nordföhn eine entscheidende Rolle. Ab Montag besucht der Altweibersommer auch die Alpennordseite.

Das Hochdruckgebiet «Timeo» trocknet die Luft zunehmend ab, wie der Wetterdienst Meteonews mitteilte. Zwischen Wallis, Tessin und Südbünden schien bei milden Temperaturen bereits am Montag die Sonne.

Ein Comeback des Sommers meldete SRF Meteo aus Biasca TI mit einer Temperatur von über 26,4 Grad. Andernorts im Südkanton war es ebenfalls deutlich über 20 Grad warm, so etwa in Lugano mit 23 Grad. Im Mittelland zeigten die Thermometer am Nachmittag bei abnehmender Bewölkung verbreitet 16 bis 18 Grad.

Seit Sonntag fliesst nach einer kühlen zweiten Septemberhälfte deutlich mildere Luft in die Schweiz. Der Dienstag beginnt entlang des Hochrheins, am Untersee und im Thurtal neblig. Ausserhalb der Nebelgebiete gibt es während dem ganzen Tag Sonne. Der Wind ist schwach und frischt am Mittwoch aus Südwesten auf. Bis am Freitag bleibt, abgesehen von ein Paar Schleierwolken und Nebelfeldern, sonnig. Donnerstag und Freitag versprechen viel Sonne und über alle Höhen schwachen Wind. Die Temperaturen steigen dabei über 20 Grad. Am Wochenende dürfte es mehr Wolken geben, Niederschlag bleibt aber die Ausnahme. Ob zum Wochenstart ein Wetterwechsel ansteht, ist noch ungewiss.

Temperaturen über dem Sommerwert von 25 Grad sind gemäss SRF Meteo im Oktober rar. Falls sie überhaupt erreicht werden, dann nur in den Föhngebieten beidseits der Alpen und in der Nordwestschweiz. Statistisch an der Spitze liegt Chur mit 0,7 Sommertagen über 25 Grad im Oktober; es gibt dort also in zwei von drei Jahren einen Sommertag. Locarno hat nach dieser Statistik noch in jedem zweiten Oktober einen Sommertag zugute, Basel in jedem dritten.

Die 26,4 Grad vom Montag in Biasca sind im weiteren keineswegs Monatsrekord. Am 24. Oktober 2018 mass die Station Locarno-Monti 30,5 Grad und eine private Station in Ascona sogar 30,7. Das sind die bisher einzigen Werte über 30 Grad in einem Oktober. Nördlich der Alpen gab es am 26. Oktober 2006 mit Föhn extrem hohe Temperaturen: Sevelen im St. Galler Rheintal mass damals 28,8 Grad.

-> Mehr Wetter gibt es hier

Mehr zum Thema
Vermischtes

Tigerli Moritz ist am 12.Semptember mit 4 Geschwistern auf unserem Hof geboren.Claudia ArnoldWendy ist immer für ein Foto zu haben.Mirjam SchniderGesund und munter, die 8 kleinen Ferkeln von Gilberte und…

Vermischtes

Gwendolyne mit Ihren kleinen Katzen-Freunden.Susanne BiglerMora, Max und Moritz unsere ersten Walliser Schwarznasenbabies sind einfach zum knuddeln.Andrea NägeliXenia geniesst die Morgensonne mit ihrer Mutter.Mirjam SchniderKuscheleinheiten.Barbara Arn-StaubGruss aus dem Baselbiet.Andreas ThometAus…

Vermischtes

Wir freuen uns auf Eure Bilder bis am Mittwochabend.Mirjam Schnider Für unseren nächsten Bildwettbewerb suchen wir Fotos von euren Kühen im Stall. Das Siegerbild wird mit einem tollen Preis belohnt…

Vermischtes

Das Holzrückepferd Vianne wartet brav auf seine Aufgabe. Eine fast vergessene Tradition- das Pferd als Nutztier.Irene OppligerUnsre Hühner auf der Alp. Auch Sie geniessen die schöne Aussicht.Christian BergerWachten zur Eierproduktion.Milena…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE