21.11.2014 08:39
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Gesundheit
Angriff auf Fettpolster
Die Blockade von zwei Enzymen im Gehirn kurbelt die Fettverbrennung an. So behandelte Mäuse verloren rasch an Fett, hat ein internationales Forscherteam entdeckt. Die Forscher hoffen, dass diese Blocker als Therapie im Kampf gegen Übergewicht entwickelt werden können.

Von Übergewicht und seinen Folgeschäden sind weltweit über 500 Millionen Menschen betroffen, wie die Forscher im Fachjournal «Science Signaling» schreiben. Signale vom Gehirn regulieren höchst präzise die Aufnahme und den Verbrauch von Energie. Sind sie gestört, gerät die Energiebalance aus dem Gleichgewicht und Mensch wie Tier werden übergewichtig.

Im Gehirn blockiert

Das Team um Alessia Perino von der Universität Turin, die inzwischen an der ETH Lausanne (EPFL) forscht, hat beobachtet, dass bestimmte genveränderte Mäuse schlanker waren, mehr Fett verbrannten und mehr Energie verbrauchten. Bei ihnen waren zwei sogenannte PI3K-Kinasen inaktiv - Enzyme, die beim Nahrungs- und Energiestoffwechsel eine Rolle spielen.

In Versuchen zeigte sich, dass auch gewöhnliche Mäuse etwa 10 Prozent Fett verloren, wenn man diese beiden Kinasen in ihrem Gehirn künstlich blockierte. Nach Ansicht der Forscher ist deshalb die Aktivität dieser beiden Enzyme im Gehirn am Übergewicht schuld, und nicht etwa ihre Wirkung im Fettgewebe oder anderswo.

Substanzen bereits in Entwicklung

Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass die Blockade der Enzyme die Gehirnsignale so verändert, dass sie dem weissen Fettgewebe signalisieren, sich in braunes Fettgewebe umzuwandeln. Dieses kann Wärme erzeugen und Fett abbauen, was den Energieverbrauch erhöht und die Fettpolster dahinschmelzen lässt.

«Diese Resultate deuten darauf hin, dass die kombinierte Blockierung dieser beiden PI3K-Enzyme eine vielversprechende Therapie für Übergewicht sein könnte», schreiben die Forscher in dem Artikel. Blockierende Substanzen gegen PI3K-Kinasen sind bereits in Entwicklung, meist im Kampf gegen Tumoren.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE