15.11.2019 17:43
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Tiergesundheit
Antibiotikaverkauf in Tiermedizin gesunken
Die 2015 lancierte Nationale Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) zeigt erste Erfolge. Verstärkt wird die Wirkung der Kampagne durch die Antibiotika-Rückgabe-Aktion kommende Woche.

Der übermässige oder unsachgemässe Einsatz von Antibiotika kann bei Bakterien zur Entstehung von Resistenzen beitragen, schreibt das Bundesamt für Gesundheit (BAG). Weltweit nehme die Zahl von Infektionen mit resistenten Bakterien zu - auch in der Schweiz.

Weniger Antibiotika an Tierärzte verteilt

Dank verschiedener Massnahmen konnte in der Tiermedizin die Menge der verkauften Antibiotika in den vergangenen zehn Jahren über die Hälfte reduziert werden. Die Abgabe bestimmter Antibiotika wurde eingeschränkt, es wurden Therapieleitfäden und Informationsmaterial erarbeitet, schreibt das BAG. Die Gesamtmenge der verkauften Antibiotika an praktizierende Tierärzte lasse jedoch keine Aussagen darüber zu, wie die Antibiotika in der Veterinärmedizin tatsächlich eingesetzt werden.

Landwirtschaftliche Anstrengungen lohnen sich

Bäuerliche Tierhalter seien auf das Thema sensibilisiert, steht weiter in der Mitteilung. Mehrere landwirtschaftliche Branchen haben gemeinsam mit Tierärzten Präventionsprogramme zur Verbesserung der Tiergesundheit gestartet, denn gesunde Tiere würden kein Antibiotika brauchen. Der Erfolg zeigt sich im sinkenden Antibiotikaverbrauch seit 2008.

Anfang 2019 wurde das nationale Informationssystem zur Erfassung von Antibiotikaverschreibungen (IS ABV) in der Tiermedizin eingeführt. Der Verbrauch von Antibiotika wird bezüglich der verschiedenen Tierarten udn Produktionstypen (z.B. Mastkälber, Milchvieh), der einzelnen Tierhaltungen und der einzelnen Tierarztpraxen festgehalten.

Antibiotika-Rückgabe-Aktion vom 18.11.-30.11.2019

Mit der Sensibilisierungskampagne «Antibiotika: Nutze sie richtig, es ist wichtig» informiert der Bund die Schweizer Bevölkerung über den sorgfältigen Umgang mit Antibiotika.

Dieses Jahr startet am 18. November 2019 – zeitgleich mit der internationalen Antibiotika Awareness Woche der Weltgesundheitsorganisation (WHO) – eine schweizweite Aktion zur Rückgabe nicht mehr benötigter Antibiotika. Sie dauert bis Ende November und wird zusammen mit dem Apothekerverband pharmaSuisse, dem Ärzteverband FMH, der Zahnärzte-Gesellschaft SSO, der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST und dem Bund (BAG, BLV, BLW und BAFU) umgesetzt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE