1.05.2020 07:50
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Wetter
April bringt 300 Sonnenstunden
Der April brachte uns in diesem Jahr sommerliches Wetter und sorgte damit für eine starke Austrocknung der Böden. Deshalb standen die Obstbäume früher in Blüte als üblich.

Der April 2020 habe sich in Bezug auf Temperatur und Sonnenscheindauer im Rekordbereich bewegt, schreibt die Abteilung Klima von Meteo Schweiz in einer Mitteilung. Verursacher dieses prächtigen Sommerwetters im Frühling war ein anhaltendes Hochdruckgebiet. Dies habe der Schweiz zum zweit- bis viertwärmsten April seit Messbeginn 1864 verholfen. Regen fiel nur vereinzelt und die Temperatur stieg bereits in der Monatsmitte verbreitet auf frühsommerliche Werte. Nach einer kurzen Störung übernahm die Sonne ab dem 22. April wieder das Regiment und brachte uns rund 300 April-Sonnenstunden.

Erst gegen Monatsende gab es in der Schweiz wieder verbreitet Niederschläge. Diese könnten das Niederschlagsdefizit zwar etwas entschärfen, aber es bleibe trotzdem weiter bestehen, schreibt Meteo Schweiz. Bedingt durch die hohen Temperaturen habe die Blüte der Obstbäume in diesem Jahr 14 bis 17 Tage früher stattgefunden als im Durchschnitt der Jahre 1981 bis 2010.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE