27.12.2014 14:10
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Indien
Arbeiter von Reissäcken erschlagen
In Indien sind vier Arbeiter von mehreren Säcken Reis erschlagen worden. Die Männer hätten wahrscheinlich in einem Lagerhaus in der Hauptstadt Neu Delhi geschlafen, als das Unglück geschah, berichtete die indische Zeitung «The Hindu» am Samstag.

In Indien sind vier Arbeiter von mehreren Säcken Reis erschlagen worden. Die Männer hätten wahrscheinlich in einem Lagerhaus in der Hauptstadt Neu Delhi geschlafen, als das Unglück geschah, berichtete die indische Zeitung «The Hindu» am Samstag. Die Männer wählten den Schlafplatz zwischen den Stapeln von 50 Kilogramm schweren Säcken wohl, weil es dort wärmer ist als auf dem Boden oder draussen.

In Indien ist es üblich, dass arme Arbeitsmigranten an ihrem Arbeitsplatz auch schlafen. So müssen sie nichts für die Unterkunft zahlen, und der Arbeitgeber braucht keinen Wachdienst zu beschäftigen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE