17.04.2017 19:00
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Appenzell Innerrhoden
Auf Spritzfahrt mit Muli-Reform
Beim Seealpsee bei Wasserauen AI wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Transportfahrzeug (Muli-Reform) entwendet. Die Unbekannten haben auf ihrer Spritzfahrt den Tank des Gefährts beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen.

Gemäss Polizeiangaben fuhr der unbekannte Lenker mit dem Transporter in Richtung Wasserauen. Dabei streifte er einen Eisenzaun. Dadurch wurden der Treibstofftank und der Eisenzaun leicht beschädigt.

In Wasserauen stellten die Unbekannte das Fahrzeug ab, da das Gatter geschlossen war. Dort versickerten in der Folge rund 10 Liter Diesel in den Boden. Durch das Amt für Umweltschutz wurde das Ausgraben des verschmutzten Erdreiches angeordnet. In diesem Gebiet sind Quellfassungen.

Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Franken geschätzt. Die Polizei sucht nun den Verursacher. Wer Angaben zur nächtlichen Spritzfahrt, zum Lenker oder möglichen Mitfahrer machen kann wird gebeten, sich mit der Kantonspolizei (071 788 95 00) in Verbindung zu setzen.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE