28.11.2018 09:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Unwetter
Australien: Heftige Regenfälle
Land unter in Sydney: Bei ungewöhnlich heftigen Regenfällen in der australischen Millionen-Metropole hat es am Mittwoch mindestens einen Toten und mehrere Verletzte gegeben.

Nach Angaben der Wetterbehörden kam innerhalb von zwei Stunden so viel Wasser vom Himmel herunter wie normalerweise innerhalb eines ganzen Monats.

Seit 1984 regnete es an einem November-Tag nicht mehr so viel. Mehr als 120 nationale und internationale Flüge mussten gestrichen werden. Die Polizei empfahl den fünf Millionen Einwohnern, wenn möglich zu Hause zu warten, bis der schlimmste Regen vorbei ist.

«Fahrt heute später zur Arbeit - wir wollen nicht so viel Autos auf den Strassen», sagte ein Sprecher. Ein Mensch kam bei einem Autounfall ums Leben. 

Im Nordwesten der Stadt wurden zwei Polizisten durch einen Baum verletzt, als sie auf einer überfluteten Strasse Autofahrern helfen wollten. Mindestens 13 Menschen konnten aus den Fluten gerettet werden.

Brände in Queensland

Gleichzeitig brannte es in vielen Teilen des Nachbarstaats Queensland lichterloh. Hunderte Menschen mussten vor einem «Feuersturm» fliehen. Feuerwehrleute warnten vor einer noch nie zuvor registrierten Intensität der Brände. Insgesamt wüten in Queensland zur Zeit mehr als 130 Buschbrände. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE