Montag, 25. Januar 2021
18.06.2018 12:05
Deutschland

Autofahrer rast in Kuhherde

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Im norddeutschen Gristede bei Oldenburg endete ein Unfall tragisch. Ein Autofahrer ist am Samstagabend in eine Kuhherde gefahren. Sieben Tiere sind dabei gestorben.

Wie die «Nordwest Zeitung» berichtet, waren die Kühe zuvor aus einer Weide ausgebrochen und anschliessend auf die Strasse gelaufen. Gegen 23 Uhr kollidierte der Autofahrer mit der Herde. Durch den Aufprall wurde ein Tier gegen ein in entgegengesetzter Richtung hinter der Herde wartendes Auto geschleudert. Die Lenkerin dieses Wagens blieb unverletzt. 

Der 51-jährige Autofahrer, der die Herde erfasste, musste hingegen ins Spital gefahren werden. Von den insgesamt 11 ausgebüxten Kühen starben bei der Kollision fünf Tiere sofort. Zwei weitere Tiere mussten eingeschläfert werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 10’000 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE