12.04.2018 16:36
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Ballenberg
Ballenberg im Zeichen der Kuh
Am kommenden Samstag, 14. April eröffnet das Freilichtmuseum Ballenberg seine Saison. Rund tausend Objekte wurden aus den Depots geholt und auf drei Etagen des stattlichen Bauernhauses aus Ostermundigen in Szene gesetzt.

Ein Highlight der Saison ist die neue Sonderausstellung "Die Kuh: 1'000 Dinge und echter Mist". In dieser wird anhand von rund 1'000 Exponaten, historischen Fotografien und interaktiven Angeboten ein Einblick in die Beziehung der Schweizerinnen und Schweizer zur Kuh geboten. 

Von der Pflege der Tiere, der Nutzung ihrer Arbeitskraft und der Verarbeitung ihrer Produkte, über das Leben und Arbeiten der Alphirten und Milchbauern bis hin zum Einfluss der Kuh auf das Selbst- und Fremdbild der Schweiz werden alle möglichen Aspekte der Beziehung zwischen Menschen und Kühen bei der Ausstellung thematisiert.

Die Ausstellung will die ganze Breite des Themas, von Grossobjekten wie einem sorgfältig beladenen Appenzeller Lediwagen bis zum winzigen Frivolitéschiffchen aus Kuhhorn – von Touristenkitsch bis kunstvollen Scherenschnitten und goldgerahmten Ölgemälden, zeigen. Auch der Klang einer Kuhglocken-Kugelbahn und die Melodie der Alpsegen bis zum Duft von echtem Kuhmist sind Teil der Ausstellung.

«Die Kuh prägte und prägt bis heute Landschaften, Wirtschaft, Sprache, Ernährung und Identität der Schweiz», lässt sich Samuel Studer, Kurator der Ausstellung, in einer Mitteilung zitieren. «Fast jede und jeder kann von einem persönlichen Erlebnis mit Kühen erzählen. Sie sind allgegenwärtig», so Studer weiter.

Die Kuh erzähle aber auch ein Stück Wirtschaftsgeschichte, heisst es weiter. So habe die Schweiz bereits im 16. Jahrhundert dank dem Export von Käse und Schlachtvieh feste wirtschaftliche Beziehungen zu ihren Nachbarländern und dem restlichen Europa geknüpft. Durch die Industrialisierung im 19. Jahrhundert entstanden mit Kondensmilch, Milchpulver und Schokolade zudem haltbare Produkte, welche die ganze Welt eroberten. Zudem hat die Kuh für den Tourismus einen wichtigen Stellenwert - als Sujet wie auch als Souvenirartikel. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE