17.03.2016 08:13
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Appenzell Ausserrhoden
Bauer bei Brand verletzt
In Herisau AR ist am Mittwochnachmittag eine Scheune in Brand geraten. Die Kühe konnten in Sicherheit gebracht werden. Der Landwirt zog sich aber Verletzungen zu.

Der Brand des Kuhstalls wurde kurz nach 15.15 Uhr gemeldet. Als die Rettungskräfte am Brandort eintrafen, stand das freistehende Gebäude bereits in Vollbrand. Die drei noch im Gebäude befindlichen Rinder konnten ins Freie gebracht werden. Sie blieben zum Glück unverletzt.

Weniger Glück hatte der Landwirt. Er wurde durch die Flammen „erheblich“ verletzt, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mitteilt. Er wurde mit dem Helikopter ins Spital überführt.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Bei Brandausbruch fand eine Kontrolle des Veterinäramts statt. Für die Ermittlungen wurde der Kriminaltechnischen Dienst aufgeboten. Die Scheune wurde durch das Feuer arg in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf rund 150‘000 Franken geschätzt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE