7.12.2016 11:37
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Bauer hat seinen Benny wieder
Minischwein Benny hat die vergangenen fünf Monate in freier Wildbahn im Westallgäu verbracht. Ein Jäger konnte den Ausreisser am Dienstag einfangen. Auf Benny wartete eine Überraschung.

Das Leben in der Wildnis setze Benny zu. Den Winter hätte er wohl nicht überlebt, denn er hatte einiges an Gewicht verloren. Den Guetzli konnte das Minischwein am Dienstagmorgen nicht wiederstehen.

Dumm nur, dass Benny die Falle nicht erkannte, die ihm Jäger Wolfgang Schwarz stellte, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Mit der Konstruktion «Saufang» konnte Schwarz das Minischwein «stellen».  Das kleine Gatter hat über dem Eingang eine Falltür, die nach oben geöffnet wird. Am anderen Ende des Gatters ist beim Lockfutter ein Auslöser versteckt, der über eine Seilkonstruktion dafür sorgt, dass sich die Falle schliesst. Dies passierte, als Benny sich an den Guetzli vergnügte.

Im ersten Moment habe Benny geschnaubt und sich nicht wohlgefühlt, so Schwarz. Doch nach kurzer Zeit frass der Eber die Guetzli bereits aus der Hand des Jägers. Auch der Besitzer von Benny ist glücklich. «Doch er ist schmächtiger geworden. Nun müssen wir ihn erst einmal aufpäppeln", erklärte Biobauer Siegfried Bretscher dem TV-Sender. Für seinen Eber hatte der Besitzer auch eine Überraschung vorbereitet. Im Anhänger wartete seine Partnerin Selina auf ihn. Das Ende des fünfmonatigen Abenteuers wurde damit versüsst.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE