1.04.2016 11:20
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Appenzell Ausserrhoden
Bauer löste Brand mit Feuerzeug aus
Mitte März brannte in Herisau AR eine Scheune. Die Ursache konnten nun aufgeklärt werden. Der Sachschaden wird auf 150‘000 Franken geschätzt.

Als die Einsatzkräfte am 16. März am Brandort eintrafen, stand die Scheune bereits in Vollbrand. Die drei noch im Gebäude befindlichen Rinder konnten ins Freie gebracht werden. Sie blieben zum Glück unverletzt. Der Bauer erlitt Brandverletzungen und musste in Spital überführt werden. Inzwischen konnte er dieses wieder verlassen.

Die Abklärungen durch den Kriminaltechnischen Dienst am Brandort und die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Bauer für den Brandausbruch verantwortlich ist. In der Tenne war er an jenem Mittwochnachmittag damit beschäftigt, die Verschnürung einer Heuballe zu lösen. Anschliessend entzündete sich das Heu. Der Sachschaden wird auf 150‘000 Franken geschätzt. Der Landwirt hat sich nun vor der Staatsanwaltschaft für die Brandverursachung zu verantworten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE