19.03.2017 09:18
Quelle: schweizerbauer.ch - Barbara Schirmer
St. Gallen
Bauer strapaziert Lachmuskeln
Unter dem Motto «Blühender Humor» lud die Bäuerinnenvereinigung Eschenbach zur Tagung im Dorftreff ein.

Wer an der Bäuerinnentagung in Eschenbach mit dabei war, kann rückblickend zusammenfassen, dass eine Art Fitness stattgefunden hatte. Nicht im klassischen Sinn mit Rumpfbeugen und Springseilhüpfen – vielmehr durch den intensiven Einsatz der Lachmuskulatur. «Blühender Humor» war das Motto der Tagung, und die Bäuerinnen und Landfrauen von Eschenbach mit ihrer Präsidentin Lydia Raymann setzten alles daran, dies auch umzusetzen. Höhepunkt war der Komödiant Martin Sumi.

Aktuelle Themen

Als Bauer verkleidet trat Sumi in den frühlingshaft dekorierten Saal und fragte im breiten Berndeutsch «Grüessech! Simer da bi ‹Bauer ledig sucht?›», was schallendes Gelächter nach sich zog. Es folgte eine Odyssee durch den Werdegang des Bauers. Er erzählte von seiner Zeit als Knecht, da er Heu zusammenrechte, das gar nicht gemäht war oder aus der Lebensphase, als er beim Dachdecker gearbeitet hatte und seinen Chef an den Hosenträgern am Kirchturm «la bambele» liess.

Sumi holte sein Publikum mit Themen ab, die für dieses aktuell sind, und lieferte immer wieder gekonnt musikalische Intermezzi. Er berichtete von Silberhochzeiten, wobei die Jungen heute denken würden, dass sie, um eine solche zu erreichen, fünfundzwanzig Jahre Ehe mit fünfundzwanzig Frauen benötigen. Dabei ausser Acht liess, dass dies auch fünfundzwanzig Schwiegermütter bedeutet. Wieder folgte Gelächter.

Der Komödiant schaute gewitzt in die Runde. Mit immer grösser werdenden Augen musterte er die Frauen im Saal, als erkenne er erst jetzt, dass viele von ihnen längst Schwiegermütter sind. Dann erklärte er sich am Kopf kratzend, «wobei ich nichts gegen Schwiegermütter einwenden möchte». Applaus war ihm auch an dieser Stellte garantiert.

Muskelkater im Bauch

Eine solche Nummer ist schwierig zu überbieten. Doch die Bäuerinnen von Eschenbach sind professionelle Gastgeberinnen und wissen ein Programm unterhaltsam zu gestalten. So bereicherten der ortsansässige Kinderchor «StimmFit» und die Line Dancers den Anlass schwungvoll. Der Gemeindepräsident Josef Blöchlinger bewies, dass auch er es gerne humorvoll mag.

Bei der Vorstellung seiner Gemeinde zählte er die Statistik der gehaltenen Tiere in der Eschenbacher Landwirtschaft auf, stoppte nach einer Auflistung von Kühen, Kälber, Pferden und Schweinen, schaute in die Menge und gestand «einen Esel haben wir auch in Eschenbach.» Wobei er sofort anmerkte, dass er es nicht als sehr fair empfinde, dass nun alle auf ihn blickten und lachten.

So schnell werden die Teilnehmerinnen diese Tagung nicht vergessen. Da und dort wird eine von ihnen Muskelkater verspüren. Nicht in den Armen oder Beinen – vielmehr im Bauch durch das viele Lachen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE