5.08.2013 11:51
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Zürich
Bauernhaus brannte vollkommen nieder
Ein Bauernhaus in der Nähe von Langnau BE wurde am Freitagabend von einem Feuer zerstört. Menschen wurden keine verletzt, zwei Kälber mussten aber erlegt werden.

Ein Grossbrand hat ein staatliches Bauernhaus beim Oberen Dorfberg im bernischen Langnau bis auf die Grundmauern zerstört. Gegen 20 Uhr wurde der Polizei das Feuer gemeldet. Den auf dem Betrieb anwesenden Personen gelang es, die Tiere in Sicherheit zu bringen. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden, zwei Kälber mussten aber getötet werden.

Die Löscharbeiten gestalteten sich gemäss Communiqué der Kantonspolizei Bern als schwierig, da das Wasser aus grosser Distanz hergeleitet werden musste. Die Flammen haben sich rasch vom Ökonomieteil auf die gesamte Liegenschaft ausgebreitet. Diese wurde vollständig zerstört. Der Feuerwehr Langnau gelang es aber, ein Ausbreiten des Feuers auf das Stöckli zu verhindern.

Die Brandursache wird gegenwärtig ermittelt. Zur Höhe des Sachschadens wurden keine Angaben gemacht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE