9.03.2016 08:36
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Bern
Bauernhaus durch Brand beschädigt
Im Berner Seeland ist am Dienstagabend in einem Bauernhaus ein Brand ausgebrochen. Eine Person wurde ins Spital überführt. Tiere kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden ist erheblich.

Wie die Kantonspolizei Bern in einem Communiqué mitteilt, wurde der Brand kurz nach 17 Uhr gemeldet. Als die umgehend ausgerückten Rettungskräfte auf dem Brandplatz in Schwadernau eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Gebäude. Der Feuerwehr gelang es in der Folge rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. So konnte ein Vollbrand verhindert werden.

Ein Mann, der sich bei Brandausbruch in der Liegenschaft befand, konnte sich selbstständig ins Freie begeben. Er wurde aber mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital überführt. Der Brand und der Rauch haben dem Bauernhaus erheblichen Sachschaden zugefügt. Genaue Angaben machte die Polizei nicht. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Das Bauernhaus ist momentan nicht mehr bewohnbar.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE