30.04.2018 11:34
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Aargau
Bauernhausbrand: 4 Verletzte
Beim Brand eines Bauernhofes in Zeiningen im aargauischen Fricktal sind am Montagmorgen vier Personen verletzt worden. Der 36-jährige Bewohner erlitt schwere Brandverletzungen und musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Ein 35-jähriger Mann, der zu Hilfe eilte, musste sich wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital begeben, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Auch zwei verletzte Feuerwehrmänner mussten zur Kontrolle ins Spital.

Der Brand war um 8.20 Uhr der Notrufzentrale gemeldet worden. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte standen der Wohn- und Gewerbeteil der Liegenschaft in Vollbrand. 100 Feuerwehrleute bekämpften den Brand und die starke Rauchentwicklung. Während des Löscheinsatzes stürzte ein Dachstock ein. Dabei wurden zwei Feuerwehrmänner verletzt. Das Feuer zerstörte den an die Autobahn A3 angrenzenden Bauernhof komplett. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Die Kantonspolizei leitete Ermittlungen zur Klärung der Brandursache ein. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung. Tiere sind gemäss Polizeiangaben beim Brand nicht verletzt worden. Drei Pferde konnten in Sicherheit gebracht werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE