2.11.2016 16:08
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Graubünden
Bauernhausbrand: Bewohner retten sich
In einem Bauernhaus bei Davos Wolfgang ist am Dienstagmorgen ein Brand ausgebrochen. Den Bewohnern gelang es, sich vor dem Feuer in Sicherheit zu bringen. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Die Polizei wurde kurz vor 5.30 Uhr über eine Rauchentwicklung in der Küche eines Bauernhauses alarmiert. Eine Hausbewohnerin weckte die restlichen vier Personen, darunter zwei Kleinkinder m Alter von sechs Monaten und drei Jahren. Auch der im Stall arbeitende Landwirt wurde alarmiert.

Die Bewohner konnte sich selbstständig in Sicherheit bringen. Der Landwirt nahm zusammen mit seinem Vater die Löscharbeiten auf. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Wohnraum im mittleren Stockwerk des dreistöckigen Hauses bereits in Vollbrand. Den Rettungskräften gelang es, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen. Sie konnten auch ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern.

Die beiden Kinder und zwei weitere Personen wurden zur Behandlung leichter Rauchgasvergiftungen ins Spital überführt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Ermittlungen wurden aufgenommen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE