Mittwoch, 2. Dezember 2020
01.08.2020 06:00
Fussball

Bauernsohn holt Titel-Hattrick

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Die Berner Young Boys holten sich am Freitagabend in Sion den dritten Meistertitel in Serie. Das Fussball-Team aus der Bundeshauptstadt siegte mit 1:0. Massgeblich zum Sieg und damit zum Titel beigetragen hat auch Torhüter David von Ballmoos.

Die Freude bei den Bernern kurz nach 22.20 Uhr war überschwänglich. Sie wurden erneut Fussball-Schweizermeister. Doch der Sieg gegen die tapfer kämpfenden Walliser musste YB hart erkämpfen. In der 13. Minute schoss der Luxemburger Kiki Martins den entscheidenden Treffer.

Glanzparade kurz vor Schluss

In der Folge hatten die Berner in der 1. Halbzeit mehrere gute Chancen, unter anderem Topskorer Jean Pierre Nsame (30 Saisontreffer), doch diese liessen sie ungenutzt. In der zweiten Halbzeit schaltete YB in eine Art Verwaltermodus. In den Fokus geriet immer mehr Torwart David von Ballmoos. Denn die Berner liessen sich in den letzten 20 Minuten stark in die Defensive drängen. Doch der Bauernsohn aus dem Emmental konnte sich mit einigen Paraden gut in Szene setzen.

Kurz vor Schluss rettete der 25-Jährige den Young Boys mit einer Glanzparade den Sieg. Nach 95 Minuten ging das Spiel zu Ende. Somit konnten sich die Berner den Meistertitel, den dritten in Serie, eine Runde vor Schluss sichern. Der souveräne 6:0 von St. Gallen blieb somit wertlos. Die Ostschweizer haben 5 Punkte Rückstand. Beim Direktduell am Montag geht es «nur» noch um Ruhm und Ehre.

Glücklicher von Ballmoos

Für von Ballmoos, der in 33 Spielen Meisterschaftsspielen nur 39 Gegentreffer kassierte, wird die Saison mit dem Titel gekrönt. Nach dem Spiel zeigte er sich überglücklich. «Es fällt einiges ab von uns, es war doch eine Saison mit enorm vielen Widerwärtigkeiten», sagte er gegenüber der Zeitung «Der Bund». 

Obwohl die Berner erneut Meister wurden, freut sich das YB-Eigengewächs sehr: «Dieser Titel bedeutet mir genau so viel wie die anderen.» In der Rekordsaison 2018/19 (91 Punkte) lag der BSC YB am Schluss 20 Punkte vor Verfolger Basel. Und im April 2018 holten sich die Berner nach 32 Jahren erstmals wieder den Meistertitel.

«Landwirtschaft ist meine Herkunft»

David von Ballmoos ist gelernter Landmaschinenmechaniker. Für den Bauernsohn hat die Landwirtschaft eine wichtige Bedeutung. «Das ist meine Herkunft. Der Landwirtschaft habe ich sehr viel zu verdanken. Landwirt ist der ehrlichste Beruf. Er erhält uns alle am Leben. Und wenn man es nicht immer zugibt. Man ist froh, gibt es die Landwirtschaft, obwohl man es nicht immer zeigt. Volle Regale im Laden sind ein Luxus, den man schätzt», sagte der YB-Goalie im vergangenen Spätsommer im Interview mit schweizerbauer.ch.

-> Das Interview «Direktzahlungen sind einfach fair» finden Sie hier

Für YB geht es am Montag weiter mit dem letzten Saisonspiel gegen den FC St. Gallen. Nur wenige Tage später bietet sich dem Schweizer Meister die Möglichkeit, auch im Cup Geschichte zu schreiben. Dazu müssen die Berner aber auswärts in Luzern siegen. Und in einem allfälligen Halbfinale empfängt YB im Wankdorf eine typische Cupmannschaft – den FC Sion. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE