Freitag, 4. Dezember 2020
21.11.2018 17:35
Solothurn

Bell: 100 Besetzer abgeführt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Über 100 Personen sind in der Nacht auf Mittwoch in Oensingen SO in das Gebäude eines Fleischverarbeitungsbetriebes eingedrungen: Die Polizei hat die Protestierenden, die das Areal nicht freiwillig verlassen wollten, am Nachmittag «geordnet vom Gelände geführt».

Gegen 2.15 Uhr war die Meldung eingegangen, dass sich vor dem Gebäude der Bell Food Group Personen zu einer Protetsaktion treffen. Noch vor dem Eintreffen der Polizei hatten sich über 100 Personen illegal Zutritt in eines der Firmengebäude verschafft.

Die Solothurner Kantonspolizei umstellte das Gebäude. Sie suchte – zusammen mit der Geschäftsleitung – das Gespräch mit den Protestierenden. Diese verliessen jedoch trotz mehrfacher Aufforderung das Firmengelände nicht. Die besetzte Fleischfabrik wurde in der Folge geräumt.

Verletzt wurde dabei niemand, wie die Polizei am frühen Abend mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen sind die Personen für ihre Aktion aus Frankreich und Belgien nach Oensingen angereist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE