Freitag, 25. Juni 2021
12.06.2018 14:40
Graubünden

Bergstation ausgebrannt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: zvg

In Flims GR ist am Montagnachmittag die Bergstation der stillgelegten Cassonsbahn vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde niemand.

Am Montag waren Handwerker damit beschäftigt, die Bahninstallationen in der Bergstation der seit Ende Oktober 2015 stillgelegten Cassonsbahn zu demontieren. Um 15 Uhr beendeten sie die Arbeiten wegen der schlechten Witterung und flogen zum Umschlagplatz Startgels.

Kurz nach 17 Uhr stellten sie fest, dass die Bergstation in Flammen stand. Ein Löschhelikopter von Swiss Helicopter begann sofort mit den Löscharbeiten und flog Wasser vom Speichersee Nagens zum Brandort auf 2’650 m ü. M. Gleichzeitig rückte die Feuerwehr Flims mit zwanzig Personen aus.

Die Feuerwehrleute standen bis gegen 22 Uhr im Einsatz. Wie es zu dem Brand gekommen ist, untersucht die Kantonspolizei Graubünden.

Mehr zum Thema
Allerlei

Ein vom Griesbach überschwemmtes Urdinkelfeld bei Gammenthal BE. Im Vordergrund die Bahnlinie Sumiswald - Huttwil. - Ueli Steiner Die letzten Tage hatten es wettertechnisch in sich. Die Schweiz wurde von…

Allerlei

Agrarministerin Julia Klöckner sprach bei der digitalen Ausgabe der World Food Convention über die Sicherung der weltweiten Lebensmittelversorgung. - Julia Spahr Julia Klöckner, die Deutsche Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft,…

Allerlei

Wenn Wildtiere erlegte Kadaver fressen, verenden immer wieder Tiere. Deshalb wird nun in Kanton Wallis bleihaltige Munition verboten. - Wolfgang Brauner Jägerinnen und Jäger müssen im Wallis künftig auf bleihaltige…

Allerlei

Die Unwetterfront sorgte auch am Freitag wieder für Schäden. - Monika Gerlach Auch gestern gab es wieder extreme Wettereignisse. Wieder war der Kanton Bern stark betroffen. Am Donnerstagabend ist erneut…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE