Montag, 17. Januar 2022
25.04.2017 06:37
Getränke

Bier: Tschechen bleiben Weltmeister

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die Tschechen bleiben dem Gerstensaft treu: Mit einem Durchschnittskonsum von unverändert 143 Litern Bier pro Kopf war das Land im Herzen Europas auch 2016 wieder weltweiter Rekordhalter.

Wie der tschechische Brauereiverband am Montag in Prag weiter mitteilte, stieg die heimische Produktion im vergangenen Jahr auf 20,5 Millionen Hektoliter Bier. Entscheidenden Anteil daran hatte der Export, der um 4,5 Prozent zulegte. Hauptabnehmerländer sind die Slowakei, Deutschland und Polen.

Die traditionelle tschechische Kneipenkultur kann sich vorerst behaupten: Immer noch wird mehr als jedes zweite Bier auswärts getrunken und nicht im Supermarkt gekauft. In der Schweiz hingegen ist der Bierkonsum seit Jahren rückläufig. Im Braujahr 2015/16 betrug der Pro-Kopf-Verbrauch noch 55 Liter, einen halben Liter weniger als in der Vorperiode. 

Mehr zum Thema
Allerlei

Von der «Weltuntergangsuhr» wird das derzeitige Risiko einer globalen Katastrophe abgebildet. - Monika Gerlach Die «Weltuntergangsuhr» tickt nicht und ist auch sonst eigentlich gar keine richtige Uhr. Die «Doomsday Clock»…

Allerlei

Tausende Bohrkerne aus der Norschweiz erlauben eine geologische Reise. (Symbolbild) - Tauralbus Um ein sicheres Endlager für radioaktive Abfälle zu bestimmen, hat die Nagra während drei Jahren die Nordschweiz durchlöchert.…

Allerlei

Freilaufende Eselgruppe. - Robert Schindler Schon bevor domestizierte Pferde vor rund 4.000 Jahren in Mesopotamien eingeführt wurden, züchteten die Menschen dort Huftiere, die sie vor Kriegswagen und Pflüge spannten und…

Allerlei

Die Trockenheit mit dem Nordföhn führt sie zu einer erheblichen bis grossen Waldbrandgefahr. - Kantonspolizei Solothurn Auf der Alpensüdseite fiel in diesem Jahr noch kaum Niederschlag. Und in den Bergen…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE