7.02.2020 17:51
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Wetter
Bis 180 km/h: Nächster Sturm kommt
Sturm «Petra» hat Anfang dieser Woche Orkanböen von bis 170 km/h gebracht. Nun hat sich bereits ein weiteres Sturmtief gebildet. «Sabine» dürfte die Schweiz am Montagvormittag überqueren. Es werden Böen zwischen 120 und 180 km/h erwartet.

Wie Meteonews mitteilt, wird sich «Sabine» in den kommenden Stunden weiter verstärken. In Nordosteuropa dürfte bereits am Sonntag ein schwerer Sturm mit Orkanböen toben. Der Höhepunkt des Sturms in der Schweiz wird beim Durchzug einer Kaltfront am Montagvormittag erwartet

Am Samstag noch relativ ruhig

In der Schweiz wird es am Samstag noch ziemlich sonnig sein. Die Ruhe ist aber trügerisch. Der Westwind wird auffrischen, der sich langsam bis in tiefe Lagen ausbreitet. Die Temperaturen steigen auf 9 bis 12 Grad.

Am Sonntag wird es dann immer windiger. Der Himmel ist wechselnd bewölkt, wobei die Sonne am Vormittag häufiger scheint als am Nachmittag Am Abend wird es im Jura und der Nordwestschweiz stürmisch. Es kommt Regen auf, die Schneefallgrenze steigt gegen 2000 Meter an.

Lokal bis 200 km/h möglich

Richtig ungemütlich wird es aber der zweiten Nachthälfte. Gemäss Meteonews erwartet uns im Flachland ein schwerer Sturm mit Böenspitzen zwischen 90 und 120 km/h, in exponierten und leicht erhöhten Lagen auch deutlich mehr. In den Bergen «chutet» es noch deutlich stärker. Dort werden 150 bis 190 km/h erwartet. Laut SRF Meteo sind auf Voralpengipfeln bis 200 km/h möglich. 

Der Sturm hat erhebliches Schadenspotential. Die stärksten Böen sind am Montagmorgen zu erwarten. Achtung: Bei solchen Windgeschwindigkeiten werden lose Gegenstände herumgewirbelt und Bäume entwurzelt. Verkehrsbehinderungen auf Strassen, Schienen und in der Luft sind zu erwarten. Von einem Aufenthalt im Wald wird dringend abgeraten,

Viel Neuschnee

Am Montagnachmittag bleibt es stürmisch und es gibt immer wieder Regenschauer. Laut Prognose von Meteotest, dem Wetterpartner von schweizerbauer.ch, bleibt mild mit knapp 10 Grad. Die Schneefallgrenze liegt bei rund 1500 Meter. Am Dienstag wird es aber immer kälter. Die Schneefallgrenze sinkt unter 1000 Meter. Am Mittwoch wird es bis in tiefe Lage schneien.

Es dürften beträchtliche Schneemengen fallen. SRF Meteo erwartet oberhalb von etwa 1500 m in den Voralpen und am Alpennordhang von Montagmittag bis Mittwochabend zwischen 40 und 90 cm Neuschnee. Die Lawinengefahr wird entsprechend ansteigen. 

-> Ortsgenaue Prognosen gibt es hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE