15.05.2020 12:02
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Aargau
Blachen gegen Littering stehen
Am 15. Mai startet die neue Kampagne des Bauernverbandes Aargau (BVA) gegen Littering. Sie soll Autofahrer auf die Problematik aufmerksam machen.

Der BVA setzt nach den Mahnmalen der letzten Jahre neu auf Blachen, wie er mitteilt. Damit sollen Autofahrer gegenüber Littering, dem achtlosen Wegwerfen von Abfällen, sensibilisiert werden.

Was achtlos aus dem Auto oder sonst wie weggeworfen wird, landet häufig auf den Feldern und in den Wiesen und wird zur Gefahr für Nutztiere. Alu-Dosen werden von Erntemaschinen erfasst, zerschnitten und landen dann im konservierten Futter wie Heu oder Grassilage. Werden diese messerscharfen Teile von Kühen über das Futter aufgenommen, kann das zu schweren Verletzungen im Verdauungstrakt führen. Im schlimmsten Fall führen diese Fremdteile zum Tod der Tiere.

Laut BVA ist die Landwirtschaft im dicht besiedelten Kanton Aargau schwer vom Littering betroffen. Die Blachen sind im ganzen Kanton an über 50 Standorten an vielbefahrenen Strassen aufgestellt. Die zweieinhalb mal ein Meter grosse Blache ist gut sichtbar und beinhaltet die Kernbotschaft: «Abfall tötet Tiere». Unterstrichen wird das Thema durch eine Karikatur und durch den Hinweis auf die neue Littering-Busse, die ab diesem Jahr im Kanton Aargau angewendet wird. 

Der BVA erhofft sich mit der Aktion, dass die Blachen zu einem Umdenken beitragen kann und dass sich damit die Situation entlang der Strassen verbessert. 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE