Freitag, 23. Juli 2021
25.06.2021 06:31
Verbot

Bleihaltige Jagdmunition wird im Wallis verboten

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Jägerinnen und Jäger müssen im Wallis künftig auf bleihaltige Munition verzichten. Der Kanton hat ein entsprechendes Verbot erlassen. Bleivergiftungen gehören zu den häufigsten Todesursachen bei Greifvögeln.

In den Kadavern von erlegten Tieren sammeln sich bleihaltige Munitionssplitter an. Das hochgiftige Schwermetall nehmen Steinadler, Bartgeier, Mäusebussard und Co. auf, wenn sie die Eingeweide fressen, die von den Jägern zurückgelassen werden oder die Kadaver von angeschossenen und verendeten Tieren, die nicht gefunden wurden.

«Dies ist ein schädlicher Cocktail für Greifvögel», sagte Nicolas Bourquin, Leiter der Walliser Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere, am Donnerstag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Dank des technischen Fortschritts könnten Jäger heute andere Munition verwenden, die genauso präzise und leistungsstark ist wie Bleigeschosse. «Das Wallis ist nach Graubünden der zweite Kanton, der diese Munition, die in der Schweiz immer noch verwendet wird, verbietet», erklärte Bourquin.

Die Jägerinnen und Jäger haben bis 2025 Zeit, auf bleifreie Munition umzustellen, wie der Kanton Wallis am Donnerstag mitteilte. Aus dem Arsenal der Wildhüter werden Bleigeschosse hingegen bereits ab dem 1. Januar 2022 verbannt.

Mehr zum Thema
Vermischtes

Ab Samstag dürfte es vielerorts zu heftigen Gewittern kommen. - Keli Black Nun war es endlich einige Tage trocken und warm. Doch auf das Wochenende kündigen sich wieder kräftige Gewitter…

Vermischtes

Die Musik kommt bei den Kühen gut an. - Screenshot youtube Wegen der Corona-Pandemie konnten viele Musiker nicht mehr auftreten. Ein Cellist in Dänemark machte aus der Not eine Tugend –…

Vermischtes

Wanderratten sind Allesfresser, wobei pflanzliche Nahrung meist weit überwiegt. - Oldiefan Eine Ratte hat am Mittwoch für ein zeitweiliges Chaos im Parlamentssaal der südspanischen Region Andalusien gesorgt. Parlamentspräsidentin Marta Bosquet…

Vermischtes

Beim Neuenburgersee wird es noch einige Wochen dauern, bis der Wasserstand auf Normalniveau gesunken ist. - Twitter Die Pegelstände der Schweizer Seen und Flüsse sinken weiterhin langsam ab. Am Mittwochmittag…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE