13.08.2019 07:02
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Wallis
Blitz tötet 15 Kühe
Auf einer Alp oberhalb Ayent schlug ein Blitz in eine Lärche ein, unter welcher sich zahlreiche Rinder befanden. 15 Tiere verendeten.

Das Drama ereignete sich am Sonntagabend auf der Alp Serin. Die Eringer-Kühe suchten unter einer Lärche Schutz vor einem Gewitter. Dies sollte ihnen zum Verhängnis werden.

«Der Blitz schlug in den Baum ein. 15 Rinder fanden den Tod», sagte Christian Sermier von der Alpgenossenschaft zu «Le Nouvelliste». Der Anblick der toten Tiere sei der schlimmste Moment gewesen, seit er Kühe züchte. Unter den toten Tieren haben sich gemäss Sermier auch vielversprechende Kampfkühe befunden. Die Tiere wurden am Montag von der Alp geborgen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE