Mittwoch, 25. November 2020
26.08.2020 18:00
Österreich

Blitz tötet 16 Rinder auf Alp

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda/blu

Durch Blitzschlag sind auf einer Alp in Österreich 16 Rinder getötet worden. Wie das Land Salzburg am Mittwoch berichtete, hat eine Amtstierärztin nun die Todesursache eindeutig festgestellt.

Am Dienstagabend wurden die toten Tiere im Berich Gnadenalm gefunden. Der Blitz dürfte die Tiere in den vergangenen Tagen getötet haben, wann genau blieb zunächst unklar. 

Der Blitz dürfte zwischen den Rindern eingeschlagen haben, erklärt der Landesveterinärdirektor Josef Schöchl gegenüber der «Salzburger Nachrichten». «Und so ein Blitz hat eine unglaubliche Energiemenge. Es handelt sich dann um einen Sekundentod», fuhr er fort.

Die Tiere waren über den Sommer auf der Alp im Pongau und gehörten zwei Bauern. Die toten Rinder werden nun mit dem Helikopter geborgen. Die Höhe des Schadens stand zuletzt nicht fest, die betroffenen Landwirte dürften aber versichert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE