5.09.2018 15:28
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Graubünden
Boden eingebrochen: Unfall mit Strassenwalze
Bei einem Unfall mit einer Walze in Davos Dorf ist ein 47-jähriger Arbeiter schwer verletzt worden. Das Arbeitsgerät brach vier Meter ein, nachdem die Unterlage eines Trottoirs nachgegeben hatte.

Der Mann fuhr am Dienstag auf der Mühlestrasse in Davos Dorf neben einem Gebäude mit der Walze über den frisch eingebauten Belag eines Trottoirs. Plötzlich sei das Trottoir eingebrochen, und die Walze sei knapp vier Meter in eine Unterkellerung gefallen, teilte die Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch mit.

Mitgerissen und schwer verletzt

Der Baumaschinenführer wurde beim Absturz mitgerissen und schwer verletzt. Die mit zehn Kräften ausgerückte Feuerwehr Davos konnte den Maschinisten mit einer Autodrehleiter bergen. Ein Ambulanzteam versorgte ihn notfallmedizinisch.

Anschliessend flog die Rega den Schwerverletzten ins Kantonsspital Graubünden nach Chur. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden klären die genauen Umstände ab, die zu diesem Unfall geführt haben.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE