28.03.2018 18:03
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Solothurn
Brand beschädigt alte Holzbrücke
Ein Brand auf der alten Holzbrücke in Olten SO hat am Mittwochmittag grossen Sachschaden verursacht. Die historische Brücke über die Aare bleibt bis auf weiteres gesperrt. Personen wurden nicht verletzt.

Der um 11.45 Uhr gemeldete Brand führte zu starker Rauchentwicklung. Die Rauchschwaden waren von weit her zu sehen. Nach mehr als einer Stunde hatten die Stadtfeuer Olten und die Regionalfeuerwehr Untergäu den Brand unter Kontrolle.

Wegen des Windes war der Brand am frühen Nachmittag noch nicht restlos gelöscht, wie Astrid Bucher, Mediensprecherin der Kantonspolizei Solothurn, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Der Wind erschwerte gemäss Feuerwehr Olten die Löscharbeiten. Die Feuerwehren bekämpften den Brand ab Booten und ab Land. Der weisse Löschschaum auf der Aare stellte gemäss Polizeiangaben weder für Menschen noch für die Umwelt eine Gefahr dar.

Auf Videos von Augenzeugen ist zu sehen, dass das Feuer wohl auf der Westseite in der Mitte der Brücke ausgebrochen war. Die Holzbrücke bleibt bis auf weiteres gesperrt. Die Spezialisten der Kantonspolizei ermitteln die Brandursache. Die alte Holzbrücke führt über die Aare und verbindet für die Fussgänger und Velofahrer die Altstadt mit der Bahnhofseite. Die heutige Holzbrücke wurde 1803 errichtet. Erstmals erwähnt wurde der Aareübergang im Jahr 1295.

In den vergangenen Jahren kam es wiederholt zu Glimmbränden auf der alten Holzbrücke - vor allem wegen weggeworfenen Zigarettenstummeln. Im August 2012 gab es einen Glimmbrand wegen eines technischen Defekts: Der Brand hatte sich innerhalb der Kunststoffröhren der diversen Leitungen entfacht und griff teilweise auf die Holzkonstruktion der Brücke über.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE