Montag, 18. Januar 2021
11.06.2013 09:45
Bern

Brand in leer stehendem Bauernhaus

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Ein Bauernhaus wurde in Büren an der Aare BE durch ein Feuer erheblich beschädigt. Eine Person wurde verletzt. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Am vergangenen Samstagmorgen wurde die Kantonspolizei Bern alarmiert, dass in Büren an der Aare ein Schopf brenne. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich aber, dass das Feuer in einem als Abstellraum genutzten Teil eines leer stehenden Bauernhofs ausgebrochen war. Die Regio Feuerwehr Büren konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Der Sachschaden am Gebäude ist aber gemäss der Kantonspolizei erheblich. Bei Brandausbruch hat sich niemand im Gebäude aufgehalten. Eine Person erlitt jedoch beim Wegbringen von Waren aus dem Haus leichte Brandverletzungen.

Zur Brandursache und zur genauen Höhe des Sachschadens hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE