2.03.2020 18:27
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Gesundheit
Coronavirus in Schweiz übertragen
Nun ist es auch innerhalb der Schweiz zu Übertragungen des Coronavirus gekommen. Insgesamt gibt es mittlerweile 30 bestätigte Fälle im Land. Der Bund verschärft seine Kampagne und erlässt drei neue Hygiene-Regeln.

Weitere Übertragungen innerhalb der Schweiz seien wahrscheinlich, schrieb das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag. Dies mache einen höheren Schutz insbesondere vulnerabler Bevölkerungsgruppen notwendig. Dazu gehörten ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen.

Bis am frühen Abend wurden dem BAG 30 Coronavirus-Infizierte gemeldet, wie das Amt in einem Communiqué mitteilte. Diese stammten aus elf Kantonen (AG, BE, BS, BL, FR, GE, GR, TI, VS, ZH, VD). Bei rund 1850 Verdachtsfällen fiel der Test negativ aus.

Das BAG empfiehlt der Bevölkerung in seiner Kampagne «So schützen wir uns» zusätzliche Verhaltens- und Hygiene-Regeln. Neu soll Händeschütteln vermieden, sollen benutzte Papiertaschentücher in geschlossene Abfalleimer geworfen und Notfallstationen nur nach telefonischer Anmeldung besucht werden.

Diese drei neuen Regeln kommen zu den bisherigen dazu. Dazu gehören gründliches Händewaschen, in ein Taschentuch oder die Armbeuge husten und niesen und bei Fieber und Husten zu Hause bleiben. Die Farbe der BAG-Informationskampagne wechselt von gelb auf rot.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE