8.09.2017 13:00
Quelle: schweizerbauer.ch - ral
Solothurn
Der Chästag als Publikumsmagnet
Der Chästag in der Solothurner Vorstadt wird zum Publikumsmagnet. Letztes Jahr kamen 20000 Personen. Auch am Donnerstag wollte sich viel Volk überzeugen von regionalen und urtümlichen Produkten. Mit Video

An den 70 Ständen wird zur Hälfte Käse angeboten. "Die anderen bieten ebenfalls Regionale Produkte an, sei es Fleisch oder veredelte Produkte. Wichtig ist uns, das Brauchtum zu integrieren", macht OK-Präsident Robert Flückiger klar.

Brauchtum pur ist der Umzug der Kühe durch die Altstadt, angeführt von Wetterfee Sandra Boner, die mit ihren Kinder in der Tracht schon zum dritten Mal teilnimmt. Die Stadtmauer schier zum beben brachten die Trychler. Die Alpakas liessen sich hingegen nicht beeindrucken und trotteten friedlich hintennach.

Käse-Affineur Rolf Beeler lobte die Aussteller. "Hier sind viele Kleinproduzenten vor Ort. Kleine sind oft diejenigen, die Ideen entwickeln und sie zum Trend machen", sagte er. Diese Meinung teilt auch Tim Merkli, der vor 7 Jahren aus dem Aargau nach Australien ausgewandert ist. Er verkauft dort ausschliesslich Schweizer Käse und kam nach Solothurn, um neue Entdeckungen zu machen.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE