9.07.2019 15:24
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Schwingen
Die ungewöhnlichen Freunde
Kolin, der Siegermuni des Eidgenössischen Schwingfests 2019 braucht, und Mändel Nussbaumer aus Unterägeri ZG bereiten sich seit Monaten auf den grossen Anlass vor. Am 25. August wird der imposante Stier dem neuen König übergeben.

Der Original Braunvieh-Stier ist eindrücklich. Der 1200 Kilo schwere Kolin lebt auf der Hof Weidmatt von Otto Nussbaumer. Sein Bruder, Mändel Nussbaumer, widmet sich jeden Samstag dem Siegermuni zu.

Auge für Äusseres


Sie sind Freunde geworden. Mändel hat den stattlichen Kopf von Kolin auf den rechten Oberarm tätowieren lassen. Beide achten auf ihr Äusseres, oder werden dazu verdonnert. Tiefschwarze Haare, gepflegter Schnauz und ein riesiges Tattoo auf dem Oberarm zeichnen den 55-Jährigen aus. Den Sinn für Ästhetik überträgt Mändel auch auf seinen Freund Kolin.

Der Siegermuni wird mit dem Hochdruckreiniger gewaschen und anschliessend einschamponiert. Die Haare zwischen den Hörnern und am Schwanz werden gebürstet und mit Haarspray in Form gebracht. Die Hörner werden mit Melkfett poliert und die Klauen mit schwarzer Farbe eingesprüht.

In den vergangenen Monaten machte Mändel mit Kolin ausgedehnte Spaziergänge, war mit ihm am Ägerer Jahrmarkt, am Grümpelturnier und am Fasnachtsumzug. Er soll sich so an die Menschenmengen gewöhnen. Denn in der Arena in Zug werden 56'000 Fans anwesend sein. Kolin wird auf alle Eventualitäten auf dem Festplatz vorbereitet.

Trennen sich die Wege?

Mändels Faszination für Munis kommt nicht von ungefähr. Er ist mit ihnen aufgewachsen. Schon als kleiner Bauernbub verwöhnte er sie. Er selber wurde nicht Landwirt, aber die Liebe zu diesen Tieren, die ist geblieben, schrieb die Nachrichtenagentur sda vor wenigen Wochen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Weg von Kolin und Mändel trennen wird, ist gering. Selten nimmt ein König seinen Muni mit. Der rund 8000 bis 9000 Franken teure Siegermuni würde dann wieder auf den Hof von Mändels Bruder zurückkehren. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE