Freitag, 22. Januar 2021
11.11.2015 12:05
Energie

Drei energiesparende Projekte geehrt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Gleich drei Schweizer Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien werden dieses Jahr mit dem Europäischen Solarpreis ausgezeichnet. Geehrt werden ein energiesparendes Bürogebäude, die Sanierung eines Mehrfamilienhauses und ein Solarbagger mit Elektroantrieb.

Die drei Schweizer Projekte seien unter 52 Konkurrenzprojekten aus verschiedenen EU-Ländern ausgewählt worden, teilte die Solar Agentur Schweiz mit.

Das «PlusEnergie»-Bürogebäude der Firma Cavigelli Ingenieure AG stammt aus Ilanz GR. Der Monolith verfügt über ein Flachdach mit integrierter Fotovoltaikanlage. Die Lärchenlamellen ermöglichen im Winterhalbjahr die passive Solarnutzung und schützen im Sommer vor Überhitzung. Dank diverser Vorkehrungen weist der Verwaltungsbau über eine Eigenenergieversorgung von 238 Prozent auf.

Energiesparendes Haus

Das Wohnhaus Hardegger aus den 1950er-Jahren in Oberengstringen ZH wurde so saniert, dass der Gesamtenergiebedarf um 72 Prozent sank. Mit dem Überschuss aus der Solarstromproduktion könne ein Elektromobil die Welt einmal umrunden, heisst es im Communiqué.

Erster Solarbagger

Der «weltweit erste 16-Tonnen-Solarbagger mit Elektroantrieb» des Bauunternehmers Markus Affentranger kommt aus Altbüron LU. Der umgebaute Takeuchi-Bagger ist geräuscharm, emittiert keine Schadstoffe und benötigt nur einen Fünftel eines Dieselbaggers.
Die Vergabe der Europäischen Solarpreise 2015 findet am 23. November in Prag statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE