14.08.2019 13:08
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Drei Kühe von Zug erfasst
Ein Zug hat am Dienstagabend in Oberbayern drei entlaufene Kühe frontal angefahren. Zwei Kühe fanden den Tod, ein Tier flüchtete. Die Tiere waren schon vor einiger Zeit entlaufen.

Eine Kuh wurde vom Triebwagen überrollt und verendete anschliessend. Ein zweites Tier musste ein Polizist aufgrund der Verletzung erschiessen.

Weder das Zugpersonal noch die 19 Fahrgäste seien bei dem Aufprall verletzt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Strecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald war am Dienstagabend etwa zwei Stunden gesperrt.

Schon vor längerer Zeit seien die drei Rinder ihrem Halter entlaufen, teilt die Polizei mit. Die dritte Kuh ist nach dem Unfall vermutlich in ein angrenzendes Waldstück geflohen. Sie wird weiter vermisst. Der Zug konnte seine Fahrt fortsetzen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE