18.10.2019 06:33
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
Drei Rinder mit Heli gerettet
Grosses Glück hatten drei Rinder im österreichischen Bundesland Steiermark. Sie gelangten in steiles Gelände. Mit dem Heli konnten sie am Mittwoch gerettet werden. Ein Kalb stürzte jedoch in den Tod.

Am Dienstag hatte sich auf der Tauplitzalm bei Bad Mitterndorf ein Herde Rinder verlaufen. Sie gelangten in steiles Gelände. «Sie konnten wegen eines Wildbachs weder vor noch zurück», sagte Johann Zand von der Feuerwehr Bad Mitterndorf zur «Kleine Zeitung».

Am späten Dienstagabend gelang es der Feuerwehr, fünf Rinder zu lokalisieren und auf die Alp zurücktreiben. Für drei Rinder musste jedoch eine andere Rettung organisiert werden. Die Tiere sollten mit dem Heli aus ihrer misslichen Lage befreit werden.

Die Rinder wurden nach Rücksprache für den Transport mit dem Tierarzt betäubt. Die drei Rinder haben die Rettungsaktion gut überstanden. Eine halbe Stunde nach dem Transport sind die Tiere wieder aufgewacht. Ein Kalb hingegen konnte nur noch Tod geborgen werden. Es stürzte ab. Es wurde ebenfalls mit dem Heli geborgen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE