13.07.2014 12:09
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Graubünden
Durchgebrannte Kuh verletzt Passanten und wird erschossen
In Bergün GR ist am Samstagnachmittag eine Kuh ausgebrochen und hat später einen Passanten angegriffen und verletzt. Der Verletzte musste mit einer Ambulanz ins Spital nach Thusis gebracht werden, wie die Bündner Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Ein Landwirt wollte seine auf einer Alpweide grasenden Kühe in einen Viehanhänger verladen. Dabei brach eine Kuh aus und gelangte bei der Örtlichkeit Bella Luna auf die Kantonsstrasse, wie die Polizei weiter schreibt. Ein vorbeifahrender Passant wurde beim Versuch verletzt, das herumirrende Tier von der Strasse zu treiben.

In der Folge versuchten mehrere einheimische Bauern mit einem Tierarzt und der Wildhut während zwei Stunden erfolglos, die Kuh einzufangen. Aus Sicherheitsgründen musste der Wildhüter das herumhetzende und teilweise sehr aggressive Tier erlegen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE