19.12.2013 11:08
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Esaf
«Eidgenössisches» mit schwarzen Zahlen - Mehr Lohn für Helfer
Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest von Ende August und Anfang September in Burgdorf BE wird einen Gewinn abwerfen. Das steht bereits vor der definitiven Abrechnung fest. Davon profitieren die vielen Helfer: Sie erhalten mehr Lohn.

Statt wie budgetiert acht Franken pro Stunde werden die gegen 4000 Helferinnen und Helfer zwölf Franken erhalten. Das teilten der Eidgenössische Schwingerverband und die Organisatoren des «Eidgenössischen» am Donnerstag mit.

Mehrere Faktoren haben laut der Mitteilung für den kommerziellen Erfolg gesorgt: Das Wetter war gut und deshalb lag das Zuschauerinteresse über den Erwartungen. Weil das Wetter gut war, wurde auch viel konsumiert. Ausserdem sei gewissenhaft budgetiert und mit einem grossen Kostenbewusstsein gearbeitet worden.

Das Schwing- und Älplerfest begann am 30. August und dauerte bis zum 1. September. Das Festgelände besuchten an den drei Tagen insgesamt 300'000 Personen. Der Schlussbericht und der definitive Rechnungsabschluss werden im Verlauf des ersten Halbjahrs 2014 vorliegen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE