15.06.2018 12:15
Quelle: schweizerbauer.ch - Interview: Anja Tschannen
Jodlerfest
«Ein schöner Jutz ist für mich Lebensgefühl»
Martin Jutzeler ist seit über 45 Jahren begeisterter Jodler. Am Bernischen Kantonalen Jodlerfest vom kommenden Wochenende in Wangen an der Aare BE sitzt er in der Jury. Im Interview erklärt er, worauf bei der Bewertung geachtet wird.

«Schweizer Bauer»: Hat es etwas mit Ihrem Namen zu tun, dass Sie mit Jodeln angefangen  haben?
Martin Jutzeler: Nein, mit dem Namen hat es nichts zu tun, obwohl ich hin und wieder darauf angesprochen werde. Bei uns zu Hause wurde immer gesungen, und als nach meinem Schulaustritt die Anfrage des Jodlerklubs Edelweiss Erlenbach kam, ob ich mitsingen würde, wurde mir dies von meiner Mutter erlaubt. Der Einstieg war nicht schwierig, da bereits mein älterer Bruder im Verein mitsang. Ich singe also seit Frühjahr 1973, seit 45 Jahren im Jodlerklub Edelweiss Erlenbach mit, davon 40 Jahre als Dirigent. Ein Vereinswechsel kam für mich nie in Frage.

Welches ist ihr Lieblingslied?
Das ist eine schwierige Frage, weil es mehrere Lieblingslieder gibt. An erster Stelle steht sicher das Lied «Chumm mit mer», das der Jodlerkomponist Ueli Moor meiner Familie und mir gewidmet hat. Weiter finde ich die Lieder «E Ängel» von Peter Künzi, «Alpenacht» von Robert Fellmann» oder den Naturjutz «Chüejersunntig» von Klaus Rubin sehr schön. Ich könnte noch einige weitere wunderschöne Komposititonen aufzählen, die mir im Verlauf der Zeit ans Herz gewachsen sind.

Wieso jodeln Sie?
Ich jodle, weil ich der Meinung bin, dass das Jodeln ein wunderbares Kulturgut ist und weil es mir damals, in jungen Jahren, komplett «den Ärmel hineingenommen» hat. Jodeln bedeutet Entspannung, Freude und Kameradschaft, ein gutes Hobby!

Was gibt Ihnen das Jodeln, was spüren Sie dabei?
Ein schönes Jodellied oder ein schöner Jutz, gut vorgetragen, vermitteln für mich Harmonie, Freude und auch Lebensgefühl. Ich selber habe als Dirigent und Sänger im Klub Freude, wenn ein Vortrag gut gelingt und wenn auch die Jodlerinnen und Jodler Freude empfinden. Das Singen und Arbeiten mit dem Klub gibt mir auch Befriedigung und erfüllt mich mit Stolz.

Dieses Wochenende findet das Bernisch Kantonale Jodlerfest statt, und Sie sitzen in der Jury, wie sind Sie dazu gekommen?
Nach schon recht vielen Jahren als Dirigent meldete ich mich auf die Ausschreibung des Jurykurses hin und machte die Ausbildung zum Juror des Eidgenössischen Jodlerverbandes (EJV), die ich im Jahr 1994 abschloss und dann mein erstes Fest in Lenk im Simmental jurierte. Diese Arbeit erfüllt mich noch heute mit Freude.

Was bewerten Sie? 
Die Jury besteht aus drei Mitgliedern und bewertet die drei Sparten Harmonie, Tongebung/ Aussprache und Rhythmik/Dynamik. Jedes Jurymitglied widmet sich bei der Bewertung einer dieser drei Sparten. Daneben wird von allen drei Juror/innen der sogenannte Gesamteindruck bewertet. Man beurteilt also die Wirkung des dargebotenen Vortrags als Gesamtwerk.

Was macht ein Siegerjodel aus?
Wir teilen an den Jodlerfesten die bewerteten Vorträge in die Klassen 1 (sehr gut) bis 4 (ungenügend) ein. Daher gibt es keinen eigentlichen «Siegerjodel». Ein sehr guter Vortrag beeindruckt durch seine reine Harmonie, die Gestaltung und die Ausstrahlung auf das Publikum. Bei einem sehr guten und schön vorgetragenen Naturjutz oder Jodellied sollten die Härchen an den Armen zu Berge stehen, es sollte mich «hüehnerhute», wie wir sagen.

Wieso sollte man als Zuschauer ans Jodlerfest kommen?
Das Jodlerfest lebt von den Zuhörerinnen und Zuhörern. Zum einen sollten sie kommen, um viele schöne Jodelvorträge, Alphornmelodien und schöne Fahnenschwünge zu hören und zu sehen und zum anderen ist ein Jodlerfest immer eine Präsentation von Brauchtum in friedlichem Beisammensein von aktiven Jodlerinnen und Jodlern und von Festbesuchern.

Beenden Sie folgende Sätze:

Jodeln ist ... 
für mich Brauchtum, Freude, Entspannung, Lebensgefühl.
Landwirtschaft ist... für mich ein äusserst wichtiger Teil unseres Landes, denn ohne die Landwirtschaft und ihre Leistungen könnte die Schweiz nicht existieren!


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE