7.03.2020 07:13
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Gesundheit
Empfehlungen: So schützen wir uns
Das Bundesamt für Gesundheit hat angesichts der Ausbreitung des Coronavirus am Freitag seine Empfehlungen zum Schutz vor Ansteckungen überarbeitet. Neu ist der Rat, keine Menschen zu gefährden, die ein erhöhtes Risiko haben, schwer zu erkranken.

Als besonders gefährdet durch Sars-CoV-2 gelten nach Angaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) Menschen ab 65 sowie Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, geschwächtem Immunsystem, Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs. Ihnen gibt der Bund folgende Empfehlungen:

- Einkäufe ausserhalb der Haupteinkaufszeiten erledigen oder sich liefern lassen
- öffentliche Verkehrsmittel zu Stosszeiten meiden
- unnötige Kontakte vermeiden
- öffentliche Veranstaltungen meiden und nicht zwingend nötige private und geschäftliche Treffen meiden
- Besuche in Altersheimen, Pflegeheimen und Spitälern auf ein Minimum reduzieren
- Kontakte mit Erkrankten vermeiden
- Bei Symptomen wie Atembeschwerden, Husten oder Fieber zu Hause bleiben und umgehend telefonisch einen Arzt kontaktieren. Dabei soll die Person darauf hinweisen, dass sie Risikofaktoren hat.

Generell macht das BAG zum Schutz vor Ansteckungen und zum Schutz der gefährdeten älteren und kranken Menschen folgende Empfehlungen:

- Besuche in Alters- und Pflegeheimen sowie Spitälern vermeiden und nötige Besuche mit dem Pflegepersonal absprechen und dessen Empfehlungen befolgen
- Enge Kontakte im öffentlichen Verkehr vermeiden. An Bahnhöfen und Haltestellen und auch in Zügen, Bussen und Trams möglichst Abstand zu anderen Menschen halten
- Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Stosszeiten nach Möglichkeit vermeiden und den Freizeitverkehr reduzieren
- Mit Symptomen einer Atemwegserkrankung (beispielsweise Husten oder Fieber) möglichst keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen
- In ein Papiertaschentuch niesen und husten und das Taschentuch anschliessend in einem Abfalleimer entsorgen und danach die Hände waschen
- Händedruck vermeiden und Hände regelmässig mit Seife waschen oder ein Hand-Desinfektionsmittel benutzen

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE