Montag, 28. November 2022
24.09.2022 17:01
Veranstaltungen

Erntedank im Freilichtmuseum Ballenberg

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Von der Älplerchilbi bis zur Metzgete: Im Rahmen des «grössten Erntedankfests der Schweiz» vereint das Freilichtmuseum Ballenberg an diesem und nächsten Wochenende 15 Herbsttraditionen aus allen Landesteilen.

Am kommenden Wochenende steigt im Freilichtmuseum Ballenberg das grösste Erntedankfest der Schweiz. Die verschiedenen Festplätze verteilen sich auf das ganze Ballenberg-Gelände, wie die Veranstalter schreiben. Besucherinnen und Besucher können dabei regionale Traditionen kennenlernen, so zum Beispiel das Kastanienfest «Castagnata», das die vier Bündner Südtäler zusammen organisieren.

Der Kanton Freiburg wiederum präsentiert die Herbstkilbi «La Bénichon», zu dessen üppiger Speisetafel das Safranbrot «Cuchaule» mit dem «Bénichon»-Senf gehört. Obwaldner Spezialitäten gibt es an der Älplerchilbi der Alpbruderschaften Lungern und Sachseln – samt Umzug mit den maskierten «Wildmaa» und «Wildwiib».

Zum bäuerlichen Brauchtum gehört auch die Tradition der «Metzgete». Dabei können die Festbesucherinnen und -besucher in der Wurstwerkstatt selber mit anpacken.

Most und Wein

Zum Erntedank auf dem Ballenberg laden zudem die Waadtländer «Fête des Moissons» und die «Festa da la Racolta « aus dem Münstertal GR. Nicht fehlen im Reigen der Schweizer Herbsttraditionen darf die jurassische «Saint-Martin», bei der Schweinespezialitäten im Mittelpunkt stehen.

Flüssiges gibt es unter anderem beim Luzerner «Mostfest», beim Schaffhauser «Trottenfest» und nicht zuletzt bei der Westschweizer «Fête des Vendages». Die Jägerinnen und Jäger wiederum huldigen im Rahmen des «Hubertus-Festes» ihrem Schutzheiligen.

Das «Fest der Feste» findet an den Wochenenden vom 24./25. September und 1./2. Oktober statt.

Mehr zum Thema
Vermischtes

Die Freude bei der Familie Brog ist riesig.Anja TschannenDie grossen Sieger des 30. Agropreises: Die Familie Brog mit den Wollkugeln holt sich das Triple.Reto BlunierGian Caduff (l.) aus Morissen GR…

Vermischtes

Marco Triacca (l.) und Nicolo Paganini haben letztes Jahr den Agropreis gewonnen.Reto Blunier Marco Triacca und Nicolò Paganini aus dem Puschlav GR gewannen mit ihrem Projekt «Terrassen mit Beeren rekultivieren»…

Vermischtes

«Der Agropreis ist ein auf Nachhaltigkeit ausgelegter Preis, der Landwirte motivieren soll, innovativ zu sein», sagt Mitbegründer Arthur Moser.Reto Blunier Arthur Moser ist Mitbegründer des Agropreises und ehemaliger Leiter Aussendienst…

Vermischtes

Karl Locher und Fredi Klee (von links) präsentierten das neue «Bschorle» und den "Bschorle-EssigMartin Brunner Diese Woche ist es soweit, der Agropreis 2022 wird verliehen.  Vor fünf Jahren ging der…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE