13.12.2018 15:55
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Aargau
Fahrt von 40-Tonner endet in Wiese
Dank einem Ausweichmanöver eines Sattelzuges kam es Donnerstagmorgen bei Untersiggenthal AG nicht zu einer Frontalkollision. Der Lastwagenfahrer lenkte sein Gefährt in die Wiese. Der Autofahrer machte sich aus dem Staub.

Gemäss Polizeiangaben war der Fahrer des 40-Tonners kurz vor neun Uhr in Richtung Untersiggenthal unterwegs, als in Gegenrichtung ein Auto einen Lastwagen überholte. Dieses Auto steuerte in der Folge direkt auf den Sattelzug zu.

Um eine Kollision zu verhindern, lenkte der Lastwagenfahrer in die Wiese. Das Feld wurde regelrecht umgepflügt. Schlussendlich gelang es dem Fahrer, die Komposition zu stoppen. Der Sattelzug gelangte aus eigenem Antrieb wieder auf festen Boden. Weil die Fahrbahn so verdreckt wurde, musste eine Putzmaschine ausgeboten werden.

Der für das Ausweichmanöver verantwortliche Autofahrer fuhr einfach davon. Gemäss der Polizei lenkte dieser einen roten Wagen (VW Golf oder Polo). Augenzeugen werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei in Brugg (062 835 85 00) zu melden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE