6.07.2017 08:41
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
Feldbrand wegen «Spritztour»
Im österreichischen Gunskirchen haben sich Jugendliche mit einem nicht zugelassenen Auto auf einem abgemähten Gerstenfeld «ausgetobt». Im PW entwickelte sich ein Feuer, dass auf das Feld übergriff. Ein Mähdrescher konnte noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Der Vater dürfte mit seinem 17-Jährigen Sohn ein ernstes Wort sprechen. Denn die Spritztour seines Filius löste auf seinem Gerstenfeld einen Brand aus.

Am Mittwochnachmittag war der 17-Jährige mit seinen beiden Brüdern und einem Kollegen mit einem nicht zum Verkehr zugelassen Auto unterwegs. Mit dem 25-jährigen Fahrzeug fuhren sie auf das Gerstenfeld. Nach einigen Minuten Fahrzeit auf dem Feld bemerkte der 17-Jährige Rauchentwicklung im Motorraum.

Wie nachrichten.at schreibt, verliess der Lenker umgehend das Feld. Das Stroh und die Stoppeln waren aber bereits in Brand geraten. Das Feuer im Motorraum konnten die Jugendlichen rasch löschen. Bei Brandausbruch war ein 25-Jähriger mit einem Mähdrescher im Ernteeinsatz. Dieser alarmierte umgehend die Feuerwehr. Der Fahrer konnte noch rechtzeitig den Mähdrescher aus des Feld fahren.

Die Einsatzkräfte konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Ein Übergreifen auf ein angrenzendes Grundstück mit Wohnhaus und Nebengebäuden wurde so verhindert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE