27.07.2016 10:47
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
Feuerinferno: 68 Rinder sterben
Ein Drama spielte sich am Montagnachmittag in der österreichischen Gemeinde Wieselburg-Land ab. Ein Bauernhof wurde durch einen Brand zerstört, die 68 Rinder starben im Flammenmeer.

Die Feuerwehr war innert kürzester Zeit vor Ort, die Tragödie konnte sie nicht mehr verhindern. Beim Bauernhof in Grub herrschte akuter Wassermangel, die Löscharbeiten wurden erschwert.  Es musste ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden.

Für die 68 Rinder im Stall gab es dadurch keine Rettung mehr. Die Liegenschaft wurde in Schutt und Asche gelegt. Im Gebäude waren auch Stroh und Heu eingelagert.  Das Feuer könnte durch einen Blitzschlag ausgelöst worden sein, schreibt ORF Online. Zur Höhe des Sachschadens wurde keine Angabe gemacht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE